Ein Vierteljahrhundert privater Rundfunk in Ostdeutschland: RADIO PSR feiert 25. Jubiläum

Ein Vierteljahrhundert privater Rundfunk in Ostdeutschland: RADIO PSR feiert 25. Jubiläum

Sachsen/Leipzig. 28.06.2017. Am Samstag, 1. Juli wird der erste private Radiosender in den neuen Ländern 25 Jahre alt – Punkt 12 Uhr, am 1. Juli 1992 fiel in Leipzig der Startschuss für RADIO PSR. Als damals in der Delitzscher Straße der Schalter am Senderack umlegt wurde und damit der erste ostdeutsche Privatradiosender auf Sendung ging, wurde gleichzeitig ein unverzichtbarer Grundstein für die gesamte Medienlandschaft gelegt. Denn neben dem gerade erst per Staatsvertrag ins Leben gehobenen MDR etablierte sich mit dem Sendestart von RADIO PSR parallel ein starkes, privates Fundament im dualen Rundfunksystem Sachsens und ganz Ostdeutschlands.

Natürlich konnte damals noch niemand vorhersehen, welche Kraft und Innovationsfreude von dem kleinen und jungen Team im alten Eutritzscher Fabrikgebäude ausgehen würde. So galt es zunächst einmal zu beweisen, was Privatradio zu leisten im Stande ist. Unter dem Motto „Sachsen sendet selbst“ sicherte sich der junge Sender schnell einen festen Platz im Alltag der sächsischen Bevölkerung und war bald in aller Munde. Das junge Team, fast ausnahmslos mit Frauen und Männern aus der Region besetzt, kümmerte sich nicht um Konventionen, sondern überraschte nahezu im Wochenrhythmus mit neuen, kreativen Ideen.

Dabei bilden Redaktion und Moderatoren – von Steffen Lukas, über Miss Peggy oder Freddy Holzapfel – bis heute eine bunte Sachsentruppe, die genau weiß, wie ihre Landsleute ticken und wie man den Freistaat jederzeit richtig unterhält – und: 5 Minuten früher informiert. Denn seit dem ersten Sendetag sind die Nachrichten unverwechselbar: Bei RADIO PSR gibt es die aktuellen News immer 5 Minuten vor halb oder um.

Die Startvoraussetzungen in Sachsen und insbesondere in Leipzig, das mit seiner spürbaren Aufbruchsstimmung zu Wagnissen einlud, waren nahezu ideal. Da störte es auch nicht, dass in der Anfangszeit vor allem Improvisationstalent und eine gute Prise Humor dazugehörten, um sich auf das Abenteuer Privatradio einzulassen. Denn besonders die dürftigen, technischen Voraussetzungen sorgten in den ersten Monaten immer wieder für skurrile Situationen. So konnte zwischen 12 und 14 Uhr nicht telefoniert werden, da die Leitungen für die Korrespondentenberichte aus Berlin frei bleiben mussten.

Natürlich ist viel passiert in diesem Vierteljahrhundert: packende und bis heute unvergessene Programmaktionen wie der Gletscherschätzer sind ebenso in Erinnerung geblieben wie die erste im Radio verschenkte Million. Dazu sorgen seit jeher die Comedy-Einlagen für beste Unterhaltung. Ob Sinnlos-Telefon oder zuletzt die Sachsensongs – bei RADIO PSR gibt es immer etwas zu lachen, bleibt kein Auge trocken. Allein in 2016 wurden die Sachsensong-Videos im Netz mehr als zehn Millionen Mal aufgerufen. Und jedes Jahr ist RADIO PSR zudem bei unzähligen Veranstaltungen in ganz Sachsen unterwegs. Hunderttausende feiern dort mit ihrem Lieblingssender und ihren Lieblingsmoderatoren. Ob bei Stadtfesten oder beim Tag der Sachsen: Auf der RADIO PSR-Bühne ist immer was los.

„Zu unserem 25. Geburtstag gilt unser Dank vor allem unseren Hörerinnen und Hörern, die uns schon so lange die Treue halten und uns täglich anspornen, neue Ideen zu entwickeln und nicht nachzulassen. Das Feuer und die Energie, die im gesamten Team stecken, ziehen wir aus dem Feedback der Sachsen. Wir freuen uns über jedes Gespräch, jede Mail oder jede Nachricht bei WhatsApp oder facebook – egal ob kritisch oder mit einem Daumen nach oben“, erklärt RADIO PSR-Programmchef Marco Brandt.

Mit dem Erfolg am Markt entwickelte sich der Private Sächsische Rundfunk schon nach kurzer Zeit von einem kleinen zu einem mittelständischen Unternehmen, welches aus eigener Kraft in neue Bereiche investierte. So entstand ein Eventdienstleister, ein eigenes Vermarktungsunternehmen und nicht zuletzt EVENT PARK als Betreiber des Leipziger Freizeitparks BELANTIS. Und da war der Sender noch keine zehn Jahre alt.

2005 folgte der Umzug von RADIO PSR und dem Schwestersender R.SA aus den veralteten und zu klein gewordenen Büros in der Delitzscher Straße ins neue Funkhaus im Herzen der Leipziger City. Im RADIOZENTRUM Leipzig, direkt über der Marktgalerie, entstand eines der modernsten Funkhäuser Europas. Anfang 2007 gesellte sich mit ENERGY Sachsen dann noch das beliebte Programm für junge Erwachsene als Mitbewohner bzw. Untermieter dazu. Seit zehn Jahren bildet das Sendertrio eine unzertrennliche Radio-WG, die mit ihren knapp 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern maßgeblich dazu beiträgt, Leipzig zu einer der einflussreichsten Medienstädte Deutschlands zu machen.

Wie fast alle Radiounternehmen steckt auch RADIO PSR und die gesamte REGIOCAST – Muttergesellschaft des Senders – mitten in der digitalen Transformation. Neue Empfangswege sind dazugekommen, allen voran das mobile Internet via Smartphone. Das ist Chance und Herausforderung zugleich, gilt es doch gerade den jüngeren Zielgruppen interessante Angebote zu machen. So startete RADIO PSR in 2015 nicht nur einfach eine weitere Radio-App, sondern orientierte sich dabei konsequent an den Wünschen der digitalen Nutzer. Das Ergebnis ist ein vollständig personalisierbares Angebot, die mehrPSR-App. So kann sich jeder Morgenmuffel im Freistaat ganz individuell von seinem Lieblingsmoderator wecken oder mit Wetterinfos, den neuesten Verkehrsmeldungen oder aktuellen Nachrichten versorgen lassen. Hunderttausende Downloads der mehrPSR-App und der Deutsche Radiopreis 2015 für die Beste Innovation – mal wieder aus dem RADIOZENTRUM Leipzig – sind Beleg für eine funktionierende Digitalisierungsstrategie.

Technische Innovationen und gutes Programm stehen dabei strategisch auf einer Stufe. Denn nur über Inhalte erreicht RADIO PSR auch in Zukunft die Menschen auf den verschiedenen, alten und neuen Empfangswegen. Wie gut die Inhalte von RADIO PSR sind zeigen nicht zuletzt die zahlreichen Medienpreise, die der Sender in den zurückliegenden Jahren nach Leipzig holen konnte. Erst in 2016 heimste RADIO PSR zwei Nominierungen beim Deutschen Radiopreis ein und nahm die Auszeichnung für die „Beste Comedy“ mit den RADIO PSR Sachsensongs aus Hamburg mit nach Hause. Auch beim Rundfunkpreis Mitteldeutschland ist RADIO PSR nahezu jährlich unter den prämierten Funkhäusern.

„RADIO PSR ist in den 25 Jahren zu einer echten, unverwechselbaren Marke gereift. Dabei ist eine unserer großen Stärken, dass wir Kontinuität und Innovationskraft immer gut miteinander in Einklang bringen konnten und können. Daher werden wir uns nicht ausruhen, sondern jeden Tag daran arbeiten, die Sachsen auch in den nächsten 25 Jahren gut in den und durch den Tag zu begleiten und unsere Stellung als Nummer 1 der Privatradios in Sachsen zu verteidigen und auszubauen“, erklärt RADIO PSR-Geschäftsführer Friedrich A. Menze.

Einen Rückblick auf 25 erfolgreiche und bewegte Jahre gibt es ab Anfang Juli im Programm und auf der Homepage von RADIO PSR. So feiern die Moderatoren gemeinsam mit den Hörern den Jubel-Juli und verschenken täglich Bose-Sound-Systeme. Unter www.radiopsr.de gibt es eine Bildergalerie mit Eindrücken aus zwei Jahrzehnten, eine Sammlung mit den lustigsten Versprechern der RADIO PSR-Moderatoren und noch vieles mehr rund um 25 Jahre RADIO PSR.

Beitrag teilen